Alle Artikel in: Reisen

Unsere Reisewunschliste – Hier möchten wir noch hin

Eine Reisewunschliste oder Bucket-Liste, wie es so schön im Neudeutsch heißt, brauchen wir nicht. Das war schon immer meine Antwort und jetzt machen wir doch eine. Warum? Zum einen weil Florian von Phototravellers.de eine Blogparade darüber macht und ich mir solche Listen immer wieder gerne selber mal anschaue. Zum anderen, damit endlich mal ein wenig das Chaos in meinem Kopf aufgeräumt wird und meine Bessere Hälfte mich nicht immer fragen muss, wo ich den gerne Urlaub machen möchte. Ein paar Gedanken Wie Thomas so schön schreibt, ist es eine „Luxus-Problem-Liste“, wenn ich sehe welche Probleme es in der Welt oder auch hier in Deutschland gibt. Da wollen wir uns Orte im Schnee, also in der Kälte anschauen, wo es nicht weit von uns Obdachlose gibt, die jetzt lieber einen kleinen Platz im Warmen hätten. Aber ab und an wollen wir der Wirklichkeit entfliehen und einfach nur träumen. Und diese Wunschliste besteht aus Träumen die mal real werden können oder auch nicht. Wir werden sie nicht systematisch abhaken, sondern sehen, was wir uns erlauben können. Vielleicht, …

4 Tage Rom

Vier Tage Rom, was kann man sich in dieser Zeit nicht alles anschauen: das Kolosseum, das Forum Romanum, den Vatikan mit der Sixtinischen Kapelle, das Pantheon und und und. Am Ende der Zeit hat man einiges vielleicht sogar viel gesehen, aber bestimmt nicht alles und deshalb muss man wieder kommen. Für unseren Rombesuch haben wir das lange Wochenende Anfang Oktober genutzt und sind mit dem letzten Flieger am Donnerstagabend nach Rom geflogen. Durch einen verspäteten Abflug waren wir dann erst gegen Mitternacht da und wurden von unserem Gastgeber abgeholt. Auf dem Weg zu unserer Unterkunft „Bed & Breakfast Bio“  gab es eine Menge Informationen über Rom, die während unseres Aufenthalts immer wieder erweitert wurden. Erster Tag: Wohin die Füße tragen Nach einer geruhsamen Nacht und einem guten italienischen Frühstück, alles Bio, wurden wir auf Grund eines Busfahrerstreiks, von unserem Gastgeber an der Porta del Popolo abgesetzt. Sie ist das nördlichste Tor der Aurelianischen Mauer und damit ein idealer Startpunkt für unsere Romtour. Innerhalb der Mauer findet man all das, was das alte Rom ausmacht. Tritt …

Frankreichreise von Gorges de l’Ardéche nach Avignon

  Dies ist der dritte Teil unserer Reise mit dem Landy durch Frankreich. Es geht weiter Richtung Süden und um einen gewöhnungsbedürftigen Sanitärbereich.   Gorges de l’Ardéche   Wie bereits im letzten Teil berichtet, waren wir auf dem nicht so schönen Campingplatz „Camping du Pont d’Arc“ direkt am Pont d‘Arc. Da wir unseren Standplatz unten hatten, wurden wir am Morgen von der Sonne geweckt. Beim öffnen der Augen gab es als Ausgleich den herrlichen Ausblick auf den Pont d‘Arc. Die Gorges de l’Ardéche (Schlucht der Ardèche) kann man auf drei Arten erkunden, zu Fuß, mit dem Kanu und entlang der D290 auf zwei oder vier Rädern. Will man sich die ganze Schlucht zu Fuß anschauen, benötigt man mehrere Tage, was für uns nicht in Frage kam. Mit dem Kanu dauert es zwei Tage, aber auch das machten wir nicht, da Jessy, Socke und meine Frau noch nie Kanu gefahren sind. Ein weiterer Grund war für mich der niedrige Wasserstand, bei dem es mir persönlich keinen Spaß macht. So blieb nur die D290, die teilweise entlang …

Frankreichreise von Devesset nach Vallon Pont d’Arc

Dies ist der zweite Teil unserer Frankreichreise mit dem Landy. Hier erfahrt ihr wie es weiter ging und warum ich froh bin, dass mein Landy noch existiert. Lac de Devesset „Camping du Lac“ liegt direkt am Lac de Devesset (Departement Ardèche) und war unser Platz für die nächsten zwei Tage. Hier wollten wir uns von der Autofahrerei ausruhen und einfach mal nichts tun. Diesmal haben wir auch einen Teil des Vorzeltes aufgebaut um etwas mehr Privatsphäre zu haben. Wir standen mit direktem Blick auf den See und ziemlich weit hinten, so konnten Jessy und Socke frei herumlaufen, was sie auch sichtlich genossen haben. Obwohl der Platz größer ist, mehr als 100 Stellplätze, gab es hier direkt nichts zum Einkaufen, noch nicht einmal Baguette zum Frühstück. Der nächste Bäcker war im Ort und der war gute 2 km entfernt. Da noch Brot aus Deutschland in der Essenskiste war, sparten wir uns den Weg. Es sollte heute ja sowieso noch einen längeren Spaziergang geben. Als wir dann endlich die Wanderschuhe an hatten, ging es quer über den …

Frankreichreise von Kaysersberg nach Hauterives

Dieses Jahr ging unser dreiwöchiger Urlaub nach Frankreich. Der grobe Plan war es in den Elsass zu fahren, dann in Richtung Süden bis in die Camargue und weiter die Küste ostwärts. Den Landy haben wir als Reise- und Schlafmobil genutzt. Hier der erste Teil des Reiseberichts. Da es eng und ungemütlich ist, wenn zwei Erwachsene und zwei Hunde im Landy schlafen, haben wir uns für die Reisevariante Dachzelt entschieden. Das bedeutet, dass die Hunde unten im Auto und die Menschen oben im Dachzelt schlafen. Los ging es am Samstagmittag nachdem alles eingeladen war. Mit dem Landy fahr ich sowieso nicht schnell, aber mit Dachzelt ging es noch einen Ticken langsamer die A5 runter. In Riegel am Kaiserstuhl verließen wir die Autobahn und wollten ab jetzt nur noch Landstraße fahren, um mehr von der Landschaft zu sehen und immer anhalten zu können wenn wir Lust haben. Eine Pause war nach ca. 3 Stunden auch fällig, damit die Hunde sich bewegen und ihre Geschäfte erledigen konnten. Dann noch kurz in Deutschland tanken, da es ja in Frankreich …